Gartenverein Neukölln, Berlin

Ein Haus mit Garten- Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V.

Die Anordnung der Nutzungen ist geleitet von Bezügen zum Außenraum.

GEBÄUDE

Begibt man sich im „Haupthaus“ über die einläufige Treppe oder per Aufzug in die oberen Bürogeschosse stellt dort das Atrium mit der vertikalen Begrünung das zentrales Erkennungsmerkmal dar. Pflanzschnüre mit integrierter, automatischer Bewässerungssteuerung ermöglichen ein simples System zur Luftreinigung und Verbesserung des Wohlbefindens und holen den Garten ins Herz des Gebäudes.

AUSSENRAUM

Ein überdachter Durchgang zwischen den Gebäuden schafft maximale Transparenz zwischen der Hermannstraße und dem rückseitigen Gartenbereich bzw. dem Friedhof. Die bestehende, streng orthogonale Wegeführung mit teilweise umgrenzenden Hecken im Neuen Luisenstädtischen Friedhof wird aufgegriffen und weitergeführt, um die Gärten in das übergeordnete System einzubinden. Innerhalb der Gartenanlage werden dadurch verschiedene Kleinparzellen gebildet.

GEBÄUDESTRUKTUR – für ein Haus im Garten!

Der Entwurfs- und Konstruktionsansatz ist geleitet von maximaler Wechselwirkung zwischen dem Innen- und Außenraum und einer größtmöglichen Flexibilität der primären Gebäudestruktur.

Bauherr: Bundesverband Deutscher Gartenfreunde, Berlin
Projektart: Wettbewerb
Typologie: Kompetenz- und Schulungszentrum
Ort: Hermannstraße, Berlin
BGF: 1560m²
Architekten: Partner und Partner Architekten
Team: Jeroen Meissner, Silvia Grossinger, Ulrike Kube
Statik: Andreas Wirth, Freiburg
Landschaftsarchitekten: JUCA architektur + landschaftsarchitektur Berlin