Woodscraper
Wolfsburg

Woodscraper Wolfsburg, 2019

Woodscraper

Hochhäuser aus Holz

Die Zeit für zwei innovative Hochhäuser aus Holz in Deutschland ist gekommen. In Wolfsburg werden mit einem kompetenten und bestens ausgewählten Kernteam, einer frühen Einbindung der Behörden, Fachplaner und Firmen mit Entschlossenheit und Tatkraft eines der modernsten Häuser entstehen. Gefördert von der DBU.

Die WOODSCRAPER+ sind die ersten zirkulären und ressourcenpositiven Hochhäuser für gesundes Wohnen aus Holz - ohne Mehrkosten, für eine flexible Um- und Weiternutzung. Sie bestehen primär aus nachwachsenden Rohstoffen. Holz neu denken steht dabei im Zentrum der Entwicklung der WOODSCRAPER+. Sie sind ein Prototyp dafür, wie auf dringende Fragen der Ressourcenverknappung, dem Klimawandel und des Bevölkerungs-wachstums in nordeuropäischem Raum technisch reagiert werden kann. Ein Forschungsprojekt, gefördert von der DBU, begleitet das Projekt.

Die WOODSCRAPER+ belegen mit ihrem ganzheitlichen Ansatz, dass Nachhaltigkeit und Design keinen Widerspruch darstellen, sondern Design ein Schlüssel für die Herausforderungen der Zukunft ist. Mittels rationalisierter und integraler Planung, sowie der Integration von Investitions- und Lebenszykluskosten sowie Ökobilanzanalysen in den Entwurfsprozess, konnte in der von der DBU geförderten Forschung belegt werden, dass ressourcenpositives Bauen mit schlanker Gebäudetechnik selbst in der Typologie Hochhaus ohne Mehrkosten heute schon möglich ist. Ressourcenpositiv bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Gebäude über ihre Lebenszeit mehr Ressourcen erzeugen als sie für ihre Errichtung und Instandsetzung benötigen. Es bedeutet auch, dass die eingesetzten Ressourcen sich sortenrein zurückgewinnen lassen und im besten Fall in dieser Zeit wieder komplett nachgewachsen sind.

Die WOODSCRAPER+ werden durch die geplante Vorelementierung ohne Gerüst errichtet. Die eingesetzten Ressourcen lassen sich sortenrein zur Weiterverwendung zurückbauen um Stoffkreisläufe zu schließen. Die Entstehung von Müll gehört damit der Vergangenheit an. Darüber hinaus dienen die eingesetzten, nachwachsenden Rohstoffe als Speicher für Klimagase. Schon während der Errichtung speichern die WOODSCRAPER+ mehr Klimagase in ihrer Konstruktion ein, als für ihre Errichtung benötigt wird. Die WOODSCRAPER+ zeigen: „Vom Ende her zu denken“ ist die Prämisse für den Beginn des Bauens der Zukunft.“

Informationen zur Auszeichnung Bundespreis ecodesign Mehr Informationen unter www.woodscraper.de
Verfolgen Sie das Projekt auf Facebook

Projektdaten

  • Typologie: Wohnen
  • Ort: Wolfsburg
  • BGF: 12650 m²
  • Leistungsphasen: LPH 1-9
  • Architekten: Partner und Partner Architekten
  • Team: Klaus Günter, Jörg Finkbeiner, Jeroen Meissner
  • Tragwerk: merz kley und partner, Dornbirn
  • TGA: IFB Ingenieure, Bad Teinach-Zavelstein
  • Brandschutz: Dehne/Kruse Brandschutzingenieure, Wolfsburg
  • Landschaftsplaner: JUCA Landschaftsarchitektur, Berlin

Cradle To Cradle-Kompass

  • Materials/Resources
  • Energy Supply
  • Water Management
  • Maintenance
  • Social Values
  • Diversity

Downloads

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben:
Vielen Dank, Ihr Download startet in Kürze.